Basenfasten ist eine milde Form des Fastens, die sich super in den Alltag integrieren lässt. Ein großer Vorteil gegenüber dem strengen Fasten, bei dem keine feste Nahrung erlaubt ist, ist, dass fast nie Heilkrisen entstehen. Man hat keinen Hunger in den ersten Tagen. Es sind keine Entlastungstage nötig, kein Fastenbrechen und auch keine Aufbautage. Und trotzdem ist diese Art des Fastens sehr effektiv.

Alle sauer wirkenden Lebensmittel werden für die Zeit des Basenfastens aus dem Speiseplan gestrichen. Der Körper kann die vorhandene Säurelast abarbeiten, der Stoffwechsel wird entlastet und der Körper kann sich regenerieren. Basische Ernährung wirkt antientzündlich und Bakterien, Viren und Krebszellen fühlen sich basischen Milieu gar nicht wohl.

Weitere Infos folgen in Kürze….




Basenfasten

Beitragsnavigation