Ich setze nicht nur Zubereitungen aus Kräutern zur Unterstützung des Heilungsprozesses ein, sondern auch frisch gepresste Rohsäfte, Smoothies und Milchschaumgetränke. Man kann sie gezielt bei bestimmten Beschwerden einsetzen, als Nahrungsergänzung und als wesentlichen Teil einer ganzheitlichen Behandlung.

Nicht jedem gelingt von jetzt auf gleich eine Ernährungsumstellung. Aber täglich zwei bis drei Tassen Tee und einen rohen Saft zu trinken, das schafft fast jeder. Und wenn sich die ersten Erfolge zeigen und Sie sich körperlich besser fühlen, dann kann schrittweise auch die Änderung anderer Gewohnheiten gelingen.

Für die Safttherapie brauchen Sie einen Entsafter, einen Mixer und einen Milchschäumer. Der Ablauf wird individuell auf Sie abgestimmt und zwischenzeitlich immer wieder an den Heilungsverlauf angepasst. Eine Safttherapie kann bis zu drei Monaten dauern.

Safttherapie

Beitragsnavigation